31 de enero de 2016

"Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung". Edición completa en PDF del anuario editado por Husserl





La plataforma de textos en línea DigiZeitschriften, un archivo digital de revistas académicas, ofrece en PDF una edición completa del Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung ("Anuario de filosofía e investigación fenomenológica") editado por Edmund Husserl para la editorial Max Niemeyer de Halle/S. de 1913 a 1930. 


En el Jahrbuch aparecieron obras fundamentales del pensamiento fenomenológico como el primer volumen de las Ideas de Husserl (vol. I, 1913) o sus Lecciones sobre la consciencia interna del tiempo (vol. IX, 1928), Ser y tiempo de Heidegger (vol. VIII, 1927) o El formalismo en la ética y la ética material de los valores de Max Scheler (vol. I y II, 1913 y 1916), así como otros importantes textos de Edith Stein, Oskar Becker, Eugen Fink, Adolf Pfänder, Roman Ingarden o Hans Lipps.

A continuación ofrecemos los enlaces a los correspondientes volúmenes en PDF en la plataforma DigiZeitschriften:
Teil I
Edmund Husserl, Ideen I.
Adolf Pfänder, Zur Psychologie der Gesinnungen I.
Teil II
Max Scheler, Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik I.
Moritz Geiger, Beiträge zur Phänomenologie des ästetischen Genusses.
Adolf Reinach, Die apriorischen Grundlagen des bürgerlichen Rechtes.

 II. Band, 1916, viii + 478. (PDF)    
Paul Ferdinand Linke, Phänomenologie und Experiment in der Frage der Bewegungsauffassung.
Max Scheler, Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik II.
 III. Band, 1916, vi + 542. (PDF)
Alexander Pfänder, Zur Psychologie der Gesinnungen.
Dietrich von Hilderbrand, Die Idee der sittlichen Handlung.
H. Ritzel, Ueber analytische Urteile.
Hedwig Conrad-Martius, Zur Ontologie und Erscheinungslehre der realen Aussenwelt.
 IV. Band, 1921, x + 499. (PDF)
Moritz Geiger, Fragment über den Begriff des Unbewussten und die psychische Realität.
Adolf Pfänder, Logik.
Jean Hering, Bemerkungen über das Wesen, die Wesenheit und die Idee.
Roman Ingarden, Ueber die Gefahr einer Petitio principii in der Erkenntnistheorie.

 V. Band, 1922, xvi + 628. (PDF)
Edith Stein, Beiträge zur philosophischen Begründung der Psychologie und der Geisteswissenschaften.
Roman Ingarden, Intuition und Intellekt bei H. Bergson.
Dietrich von Hilderbrand, Sittlichkeit und ethische Werturteile.
Alexandre Koyré, Bemerkungen zu den Zenonischen Paradoxen.

 VI. Band, 1923, x + 571. (PDF)
Gerda Walther, Zur Ontologie der sozialen Gemeinschaften.
Hedwig Conrad-Martius, Realontologie.
Fritz London, Ueber die Bedingungen der Moglichkeit einer deduktiven Theorie
Oskar Becker, Beiträge zur phänomenologischen Begründung der Geometrie und ihrer physikalischen Anwendungen.
Hans Lipps, Die Paradoxien der Mengenlehre.
 VII. Band, 1925, x + 770. (PDF)
Edith Stein, Eine Untersuchung über den Staat.
Roman Ingarden, Essentiale Fragen. Ein Beitrag zu dem Wesensproblem.
Dietrich Mahnke, Leibnizens Synthese von Universalmathematik und Individualmetaphysik.
Arnold Metzger, Der Gegenstand der Erkenntnis. Studien zur Phänomenologie des Gegenstandes, I. Teil.

 VIII. Band, 1927, xii + 810. (PDF)

Martin Heidegger, Sein und Zeit I.
Oskar Becker, Mathematische Existenz.
 IX. Band, 1928, x + 498. (PDF)
Fritz Kaufmann, Philosophie des Grafen Paul Yorck von Wurtenburg
Ludwig Landgrebe, Wilhelm Diltheys Theorie der Geisteswissenschaften. 
Edmund Husserl, Vorlesungen zur Phänomenologie des inneren Zeitbewusstseins (hsg. M. Heidegger). 
X. Band, 1929, xvii + 569. (PDF)
Edmund Husserl, Formale und Transcendentale Logik.
Christopher V. Salmon, The Central Problem of David Hume's Philosophy
Herbert Spiegelberg, Über das Wesen der Idee  
Eugen Fink, Vergegenwärtigung und Bild 
Hermann Mörchen, Die Einbildungskraft bei Kant 
Oskar Becker, Zur Logik der Modalitäten Becker
Edmund Husserl, Nachwort zu meinen "Ideen zu einer reinen Phänomenologie..."







Entradas relacionadas



No hay comentarios: