23 de noviembre de 2013

Adorno en la Academia de las artes ("Adorno in der Akademie der Künste")


La página web de la Academia de las artes (Akademie der Künste) ofrece una interesante serie de materiales y documentos de su archivo en línea. Los documentos, que formaron parte de una exposición realizada el pasado año titulada "Adorno en la Academia de las artes", y que incluyen cartas, fotografías, manuscritos del filósofo y archivos de audio, testimonian la relación de Theodor W. Adorno con dicha institución. 




Entre 1957 y 1966 el filósofo ofreció ocho conferencias en la Academia de las artes, entre las que se cuentan: "Algunas relaciones entre la pintura y la música hoy" (»Einige Relationen zwischen Malerei und Musik heute«), "Cuestiones de una interpretación filosófica de Hölderlin" (»Fragen einer philosophischen Interpretation Hölderlins«) o "El arte y las artes" (»Die Kunst und die Künste«). Con ocasión del 110º aniversario del nacimiento de Adorno el pasado mes de septiembre, la AdK publica la grabación en audio de una de esas conferencias:  "La actualidad de Wagner" (»Wagners Aktualität«), que completa con el resto de los materiales accesibles ahora en su web.

"Adorno in der Akademie der Künste"

Vitrinenpräsentation zeigt unveröffentlichte Briefe und Dokumente
10. Januar – 06. Mai 2012, Akademie der Künste, Pariser Platz

In der Akademie der Künste in Berlin ist ab 10. Januar 2012 eine Vitrinenpräsentation über Theodor W. Adorno (1903–1969) zu sehen. Die kleine Ausstellung "Adorno in der Akademie der Künste" zeigt in Form von Faksimiles Dokumente, Bilder und Briefe aus dem Archiv, die überwiegend unpubliziert sind. Sie behandelt einen kaum bekannten Aspekt von Adornos öffentlicher Wirksamkeit: seine Auftritte in der Akademie der Künste.

Der Philosoph, Soziologe, Musiktheoretiker und Komponist Theodor W. Adorno ist vielen durch seine Bücher bekannt. Oft wird vergessen, dass er zu Lebzeiten vor allem mündlich gewirkt hat. Das Rundfunkstudio und der Vortragssaal gehörten zu seinen wichtigsten Wirkungsstätten. Zwischen 1957 und 1966 hat Adorno acht Vorträge in der Akademie der Künste (West) gehalten. Von der Akademie oder anderen Institutionen eingeladen, sprach er u. a. über Friedrich Hölderlin, Richard Wagner und Arnold Schönberg.

Den ersten Vortrag hielt Adorno am 6. März 1957 über "Die Funktion des Kontrapunkts in der neuen Musik". Weitere Beiträge galten dem Begriff des Barock, dem "Problem des Funktionalismus heute" und "Relationen zwischen Malerei und Musik". Der auf die Akademie zugeschnittene Vortrag "Die Kunst und die Künste" war der Abschluss einer vielteiligen Vortragsreihe, die Adorno angeregt hatte.

Das "Archivfenster" zu Adorno – entstanden in Zusammenarbeit mit der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur – präsentiert die Archivalien in doppelter Form: Sie sind als Reproduktionen in Vitrinen und an einem Computer-Terminal zu sehen. Aus dem Archiv stammt auch ein unbekanntes Audio-Dokument: ein Auszug aus dem Vortrag "Wagners Aktualität", den Adorno 1963 improvisiert hat. Fast 50 Jahre später ist er nun wieder in der Akademie der Künste zu hören.









Entradas relacionadas